Sinn und Unsinn von USB Mikrofonen

Shure MV51

Seid Ihr auf der Suche nach einem USB Mikrofon? Habt Ihr als Reaktion auch schon kritische Blicke erhalten und den gutgemeinten Rat, doch lieber was „Sinnvolles“ zu kaufen? Was denn nun? Als Hilfestellung gehen wir in diesem Blogbeitrag mal ein wenig auf die Vor- und Nachteile von USB Mikrofonen ein.

Warum gibt es überhaupt USB Mikrofone?

Als der typische Home-PC genügend Rechnerleistung brachte, um Audio-Dateien in Echtzeit zu bearbeiten, war Home Recording plötzlich ohne größere Anschaffungen wie Mehrspur-Recorder möglich. Einfach das Mikrofon in den Rechner, Software gab es kostenlos obendrein. Aber hier trafen sich dann zwei Welten: die Welt der professionellen Mikrofontechnik und die Welt der Consumer-Elektronik. Die Problematik: ein professionelles Mikrofon an einen Laptop/PC anschließen. Es ist also weiterhin etwas Technik vonnöten, damit ein ordentliches Klangergebnis erzielt werden kann. Um nun den kreativen Musikern, die sich weniger mit der Technik aufhalten möchten, den Anschluss zu erleichtern, begannen die Hersteller, USB Mikrofone auf den Markt zu bringen.

Und damit war auch schon die Zielgruppe definiert – und mit ihr auch die Features, die ein solches USB Gerät mit sich bringen soll: einfaches Plug & Play für Einsteiger.

Damit sind wir auch schon beim größten Vorteil eines USB Mikrofons: Egal, welcher Rechner, das Mikrofon kann ganz einfach an den USB-Port angeschlossen werden. Und schon liegen die Daten digital im Rechner vor. Die notwendige Wandlung des analogen Mikrofonsignals in einen digitalen Datenstrom wird vom AD-Wandler, der bereits im Mikrofon sitzt, vollzogen. Üblicherweise ist nicht einmal die Installation eines speziellen Treibers notwendig, sondern es wird auf den Treiber des Betriebssystem zurückgegriffen. Somit ist ein schnelles Setup ohne technische Vorkenntnisse möglich.

Manche Modelle (wie beispielsweise das MV51) bieten zusätzlich bereits eine Audiobearbeitung im Mikrofon. So können schon im Mikrofon die typischen Audio-Bearbeitungen von z. B.  Gesangsaufnahmen wie De-Esser, Low-Cut und Kompression vorgenommen werden und man spart sich Arbeit bzw. eventuell kostenpflichtige PlugIns in der Post Production. (Anmerkung zum MV51:  es gibt auch ein „neutrales“ Preset das keine Audiobearbeitungen durchführt)

Shure MV51

Shure MV51

Unter all diesen Vereinfachungen für den technik-aversen Anwender leidet die Flexibilität, die erfahrenere User wünschen. Zwar liefern die USB Vertreter schon recht gute Audioergebnisse, sind aber immer als „Allrounder“ ausgelegt. Speziellere Mikrotontypen wird man also eher nicht mit integriertem Wandler finden. Macht auch wenig Sinn, da der Wandler mit jedem (USB) Mikrofon neu gekauft werden müsste. Also ist hier der Einsatz von analogen Mikrofonen mit XLR Anschluss in Kombination mit einer Soundkarte wesentlich sinnvoller.

Fazit:

Wer eine einfach zu bedienende Lösung sucht, ist mit einem USB Mikrofon bestens beraten – selbst für etwas anspruchsvollere Klangergebnisse. Insbesondere, wenn lediglich nur ein (Allround-)Mikrofon verwendet werden soll, ist damit eine Kostenersparnis möglich. Ebenso bieten sich die USB Modelle für Quick-and-Dirty Aufnahmen im mobilen Bereich an, wenn keine Stromquelle zur Verfügung steht. Wer jedoch bewusst tiefer in die Technik des Recordings einsteigen möchte, dem bieten USB Mikrofone einfach zu wenig Flexibilität. Hier empfiehlt es sich, normale, analoge Mikrofone mit einem adäquaten Interface zu verwenden.

Kaufempfehlungen von Shure:
  • Mikrofone sind schon vorhanden, aber ich brauche ein Interface/eine Soundkarte: X2u
  • Mikrofone sind vorhanden und ich möchte auch mal ein Instrument anschließen. Ferner helfen mir Presets im Wandler für unterschiedliche Anwendungen weiter: MVi
  • Ich suche ein einfaches USB Mikrofon lediglich für Sprachanwendungen: MV5
  • Ich suche ein USB Allround Mikrofon. Die Nachbearbeitung mache ich komplett im Rechner: PG27USB
  • Ich suche ein möglichst hochwertiges USB Mikrofon für unterschiedliche Anwendungen. Ferner würden mir Presets den Einstieg erleichtern: MV51

3 Kommentare zu “Sinn und Unsinn von USB Mikrofonen

  1. USB Mikrofone sind echt einen super Lösung für digitale Anwendungen am PC oder Mac. Auch die Klangqualität bei einigen Modellen kann sich im Verhältnis zum Preis echt sehen lassen. Und die einfache Bedienung von USB Mikrofonen via Plug & Play ist auch sehr angenehm.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: