Cajonmania – und das Shure Beta 91 mittendrin

Best Buy Award cajonmania.de

Dass unser Beta 91 bei der Kick Drum ganze Arbeit leistet, ist bereits hinlänglich bekannt.

Dass sich die Grenzfläche der Beta Mikrofon-Serie auch ganz hervorragend für die Abnahme einer Cajon eignet, wurde uns nun von offizieller Seite bestätigt.

Cajonmania.de hat das Beta 91 im Live-Einsatz getestet und war schwer begeistert.

„Die Soundeinstellung geht fix von der Hand, die Positionierung ist unkompliziert, es ist rückkopplungsarm und das gesamte Soundspektrum der Cajon wird wiedergegeben.“

Auf Cajonmania.de könnt Ihr den kompletten Testbericht nachlesen.

Weitere Infos zu unseren Shure Mikrofonen für Schlagzeug und Percussion findet Ihr übrigens auf unserer Übersichtsseite „Schlagzeugmikrofone“.

4 Kommentare zu “Cajonmania – und das Shure Beta 91 mittendrin

  1. Hallo,

    auch ich verwende das Beta91 in meiner Cajon. Habe in etwa die gleichen Erfahrungen gemacht wie Cajonmani. Absolut unkompliziert und einfach einzupegeln- Nur bei den Höhen muss man ein bisschen aufpassen, die sind teilweise ziemlich spitz, kann man aber sehr gut nachregeln. Super Teil.

    P.S.
    Endlich wird hier mal von offizieller Seite auf das Cajon eingegangen. Wünsche mir mehr Mic Infos zum Cajon. Danke Shure, Danke Cajonmania.

    Michi

    • Servus Michi,

      danke für deinen Kommentar.

      Ja – das Beta 91 ist aufgrund der Kondensatorkapsel sehr brillant – und das ist sicherlich in manchen Kombinationen von Cajon und Lautsprecher zu spitz. Da muss man dann mit dem EQ eingreifen.

      Die Möglichkeit mit dem Beta 91 in der Cajon ist eine recht gute und schnelle Mikrofonierung – insbesondere für Live-Anwendungen.

      Bei aufwändigen Produktionen wird das Cajon auch gerne mit zwei Mikrofonen abgenommen. Ein dynamisches hinten (beispielsweise das Beta 52) und von schräg oben mit einem Kleinmembraner. Damit fängt man den Druck der Tiefen mit dem dynamischen – und das Brillante mit dem Kondensatormikrofon ein.
      Ein weiter Vorteil dabei ist, dass man sich mit dem Kleinmembraner einen Sweet Spot suchen kann.

      Grüße Jürgen

  2. Hallo, hab gerade diesen Testbericht hier gefunden. ich kann das nur bestätigen. Die Abnahmequalität vom Beta 91 für das Cajon ist der Hammer. ich spiele selbst Cajon und benutze nur noch dieses Mikro für meine Cajon. Ich mache es so, dass ich mir in die Cajon ein kleines Handtuch rein lege und darauf lege ich dann die Grenzfläche. Das verbessert den Sound insgesamt und klingt sehr angenehm und warm. Praktisch ist beim Beta 91 das handling, reinlegen fertig. Bass und Slap werden sehr gut wiedergegeben…endlich habe ich keine geschwollenen Finger mehr nach dem Konzert😉. Weil ich das Cajon gerne kippel (neige) gibt es mit dem Abstand zum Mikrofon jetzt keine Probleme mehr. Danke für dieses tolle Mikrofon und das ihr das zum Thema „Cajon-Abnahme“ hier so ausführlich angesprochen habt. Lieben Gruß Tina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: