In-Ear Ohrhörer – von der Bühne auf die Straße

Shure SE846 In-Ear Ohrhörer

Shure SE846 das Flagschiff der In-Ear Ohrhörer

Shure entwickelt nun seit etwa 10 Jahren In-Ear Ohrhörer. Vorerst speziell ausgelegt für das Monitoring auf der Bühne und später mehr und mehr auch für den mobilen Musikgenuss.  Die oberste Priorität der ersten  „Musiker-Ohrhörer“ war ein druckvoller – und daher mittiger – Sound: der Musiker muss sich selber im Bandmix klar und deutlich hören können.

Mit der Zeit wurde aber auch beim Monitoring, inbesondere bei Schlagzeugern und Bassern, der Wunsch  nach „mehr Bass“ laut. Und auch nach einem klareren, brillanteren Sound. Letztenendes mehr HiFi-Qualität und linearem Frequenzgang. Mit dieser Entwicklung war der Weg geebnet für den mobilen Musikgenuss und In-Ear-Ohrhörer wanderten von der „Bühne auf die Straße“.

Mit dieser Anwendungs-Verlagerung bekam ich im technischen Support vermehrt die Reklamationen, dass die Ohrhörer ja zu wenig Bass hätten. Was mich vorerst sehr wunderte. Denn mein eigenes Hörerlebnis war ganz anders und auch von Live-Musikern hatte ich nie eine derartige negative Rückmeldung bekommen. Schnell war klar: es liegt am falschen Sitz im Ohr. Denn In-Ears müssen – anders wie bei den sonst üblichen „Ohrstöpseln“ – perfekt im Ohr sitzen, um den hochwertigen Klang voll ausspielen zu können. In-Ear Ohrhörer müssen sehr tief in den Gehörgang eingeschoben werden, was am Anfang sehr ungewohnt ist. Aber je tiefer, desto stärker ist der Bass.

Auch ein leichtes verdrehen im Ohr – so dass das Röhrchen nicht mehr direkt auf das Trommelfell zeigt – verschlechtert den Klang: es fehlen die Höhen.

  • Wie muss man nun den Ohrhörer am besten Einführen?
    Eine ausführliche Anleitung findest du auf der Shure Homepage.
  • Treten bei In-Ears schneller Hörschäden auf wie bei herkömmlichen „Ohrstöpseln“ oder normalen Kopfhörern?
    Nein – entscheidend für einen Hörschaden ist der Schalldruck am Trommelfell (und damit die empfundene Lautstärke) – egal ob nun mit In-Ears, Kopfhörern oder auch Lautsprechern gehört wird.
    Im Gegenteil: da die Schallisolierung der In-Ear Ohrhörer wesentlich höher ist als mit anderen Kopfhörern, dringen weniger Umgebungsgeräusche ans Ohr und damit kann die Lautstärke reduziert werden.

Noch ein Tipp: Alle Shure Ohrhörer haben eine sehr hohe Empfindlichkeit – sprich sie sind sehr laut. Deswegen vor dem Einführen die Lautstärke des Abspielgerätes reduzieren.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Kopfhörer und Ohrhörer Spezifikationen verstehen

Auf der Suche nach Shure Ohrhörern?

Rauschende Ohrhörer?

Mittwoch ist Videotag: Teil VII – SE Sound Isolating Ohrhörer

Finde den passende Ohrhörer für dich!

Die Wahrheit über Kopfhörerimpedanzen

11 Kommentare zu “In-Ear Ohrhörer – von der Bühne auf die Straße

  1. By the way,…so ein „Sound Isolation Earphone“ kann ein wahrer Segen im Flugzeug sein, wenn Eltern nicht in der Lage sind ihre hyperaktiven Kinder zu beruhigen;o)

  2. Pingback: Tweets that mention In-Ear Ohrhörer – von der Bühne auf die Straße « Shure Blog -- Topsy.com

  3. Kann man sicher sein, dass solche Kopfhörer zur Hörschäden nicht führen kann? Tief in Ohren klingt eigentlich nicht so gefahrlos.

    • Wenn natürlich der Ohrhörer so tief eingeführt wird dass das Rörchen das Trommelfell berührt kann es theoretisch zu Schaden führen. Aber erstens ist das mechanisch kaum möglich (dazu müsste das Rörchen wesentlich länger sein) und zweites reagieren Menschen sehr sensibel wenn etwas dem Trommelfell zu nahe kommt. Sprich lange bevor das Rörchen wirklich das Trommelfell berühren würde merkt man es (und drückt den Ohrhörer nicht noch tiefer rein).

      Fazit: Nein – es ist nicht gefährlich.

      Grüße Jürgen

  4. Ist der Shure SE530 auch verwendbar für Blackberry Bold und gibt es einen Adapter für Buches im Flugzeug? vielen Dank. Matthias

    • Hallo Matthias,

      mit jedem Gerät, das einen reinen Kopfhörer-Ausgang (3,5 Stereo-Klinke) hat können alle Ohrhörer betrieben werden. Wenn Das Gerät einen Kombi-Aus/Eingang für Kopfhörer/Mikrofon hat ist entweder ein ein Adapter von Nöten – oder gleich einen MPA (Music-Phone-Adapter).

      Beim SE530 liegt ein Flugzeug-Adapter bei.

      Grüße Jürgen

  5. Pingback: Auf der Suche nach Shure Ohrhörern? | Shure Blog

  6. Pingback: Rauschende Ohrhörer? | Shure Blog

  7. Pingback: Finde den passende Ohrhörer für dich! | Shure Blog

  8. hallo, ich hätte gerne gewusst, ob es zum Vermessen von Kopfhörern (Wirkungsgrad, Frequenzgang, Impedanz) eine Norm gibt, die den Messaufbau und das Quellensignal (rosa Rauschen?) beschreibt. Bisher bin ich bei meiner Suche im Internet nicht fündig geworden. Vielen Dank und Grüße, Claus

    • Hi Claus,

      leider können wir dir bei dieser Frage nicht weiterhelfen. Wir wünschen dennoch viel Erfolg noch bei der Suche.

      Grüße,
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: