PSM 1000, Axient und UHF-R bei den Grammy Awards 2013

The 55th Annual GRAMMY Awards - ShowBei der Verleihung der 55. GRAMMY Awards am 10. Februar setzten erneut alle Künstler, die In-Ear Monitoring verwenden, auf Shure. Das PSM 1000 Personal Monitoring System kam unter anderem bei Mumford & Sons, Rihanna, Maroon 5, Carrie Underwood, Bruno Mars, Justin Timberlake und Taylor Swift zum Einsatz.

„Ich nutze das Shure PSM 1000 generell für alle meine Shows, aber natürlich vor allem für so hochkarätige Events wie die GRAMMY Awards.“, erklärt Michael Parker, einer der Monitor Engineers für die Broadcast-Übertragung. „Wenn ich das (PSM) 1000er einsetze, bekomme ich im Handumdrehen großartigen Sound und eine solide HF-Performance.“

Country-Popstar Taylor Swift eröffnete die Show und setzte dabei auf das Shure Axient Funksystem mit einer Beta 58A Kapsel auf dem AXT200 Handsender. „Es war das erste Mal, dass wir Axient bei den GRAMMYs dabei hatten und der Klang war einfach überragend.“, so Cory Lorentz, Artist Relations Manager bei Shure Incorporated. „Das Staples Center ist in Sachen Funk eine echte Herausforderung, wobei das ehrlich gesagt auf ganz L.A. zutrifft. Da kapitulieren sogar Mobiltelefone. Ein High-End System wie Axient mit seinem Frequency Diversity Feature ist da natürlich ein Riesenvorteil.“

Neben Axient vertrauten eine Reihe von Künstlern auf das Shure UHF-R Drahtlossystem mit einer Kombination aus SM58, Beta 58A und KSM9 Handsendern. Darunter Justin Timberlake (UR2/SM58), Jay-Z (UR2/SM58), Maroon 5 (UR1/SM58) und Juanes (UR2/KSM9).

The 55th Annual GRAMMY Awards - ShowShure Endorser Mumford & Sons waren die großen Gewinner des Abends. Sie konnten mit ihrem Album „Babel“ den Award für das Album des Jahres für sich beanspruchen. Mumford & Sons traten zweimal während der Veranstaltung auf. Bei „I will wait“ setzten sie auf drahtgebundene Beta 58A Mikrofone, während sie bei der Performance zu Ehren von Levon Helms drahtlos mit UR2 und Beta 58A auf der Bühne standen.

The Black Keys, ebenfalls langjährige Freunde von Shure, gewannen in drei Rock-Kategorien und erhielten jeweils einen GRAMMY für den besten Rock-Song, das beste Rock-Album und die beste Rock-Performance. „Was für eine Nacht für The Black Keys.“, freut sich Lorentz. „Besser kann’s einfach nicht laufen. Wir haben uns natürlich auch gefreut, dass Mumford & Sons ausgezeichnet wurden, nachdem sie letztes Jahr leider leer ausgegangen waren. Aber selbstverständlich gratulieren wir allen Gewinnern.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 39 Followern an

%d Bloggern gefällt das: